Archiv für November 2012

Versus Nr. 42 erschienen

In der aktuellen, 42. Ausgabe von „Versus“ , unserer Studentenzeitung, sind folgende Texte zu finden:

  • Außenpolitik und Menschenrecht:
    eine gewaltträchtige Angelegenheit
  • Das Studium:
    Die effektive Erzeugung von akademischem Rohstoff
  • „Blockupy“-Aktionstage in Frankfurt
    Wie Protest demokratisch fertiggemacht wird
  • Deutsche Medien berichten über Syrien:
    frei, parteiisch, kriegshetzerisch
  • „Wettbewerbsfähigkeit“
    Das deutsche Rezept, der paradoxe Stein der Weisen
  • Die Piratenpartei und ihr „Menschheitstraum“ – ohne
    Chance: „Geistiges Eigentum“ im Kapitalismus

Di, 27.11. Menschenrechtsorganisationen

Am kommenden Dienstag, den 27.11.2012, im Tübinger Clubhaus (Wilhelmstr. 30; gegenüber der Neuen Aula), ab 20 Uhr, lädt der AKPolitik ein, über die Vorstellungen von Menschenrechtsorganisationen, wie Amnesty zu diskutieren.
Diese schreibt in ihrer Satzung: „Das Ziel von Amnesty International ist es, eine Welt zu schaffen, in der alle Menschen die in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte und anderen internationalen Menschenrechtsinstrumenten festgeschriebenen Rechte genießen.“

Wir wollen den Fragen nachgehen:

  • ob die Drangsale, welche Menschen vielfach von Seiten der Staatsgewalten beschert werden, ihren Grund darin haben, dass die Politik sich an das Menschenrecht nicht hält.
  • was von der Vorstellung zu halten ist, dass das Menschenrecht einen gewissen Mindestanspruch gegenüber, bzw. einen Mindestschutz vor dem Staat verbürge.
  • was es mit der Idee auf sich hat, das Leid dadurch zu bekämpfen, dass man sich an die größten Gewalten dieser Welt, die USA und Europa wendet und sie auffordert, Menschenrechtsverletzungen zu ahnden und zu unterbinden.