Vortrag & Diskussion: Obamamania. „Change“ in den USA – Der „Wachwechsel“ und seine politische Umsetzung

Obama

Wann: Dienstag, 07.07.2009, 19:00 Uhr (c.t.)

Ort: Universität Tübingen, Hörsaal Unikasse, Wilhelmstr. 26

Referent: Prof. Dr. Margaret Wirth, Universität Bremen

Barack Hussein Obama hat nicht einfach seine Wahlen gewonnen. Wie er den Weg zum 44. Präsidenten der USA gemeistert hat, rief massenhafte Begeisterung für diesen Mann hervor. Und das nicht nur beim amerikanischen Wahlvolk und seinen Meinungsbildnern, sondern auch bei deutschen und sonstigen Weltbürgern, die ihn gar nicht wählen konnten. Darüberhinaus gelten Wahlkampf und Machtübernahme des ersten schwarzen Chefs der Weltmacht Nr. 1 als Werbung für die Leistungsfähigkeit der Demokratie.

  • Für wen oder was hat Obama im Besonderen und hat die Demokratie im Allgemeinen denn was geleistet?
  • Was hat Obama da seinen Wählern versprochen?
  • Wofür, für welche Politik wollte er sie gewinnen und hat er sie gewonnen?
  • Wie setzt Obama sein Projekt namens „Change“ um?

Natürlich besteht nach und während dem Vortrag die Möglichkeit zur Diskussion. Alle Arten von Fragen bitte über das Kontaktformular.

Der selbe Vortrag findet am 08.07 in Freiburg statt.