Archiv für Januar 2009

Jour Fixe XXIV, 03.02.09: Die öffentliche Besprechung des Gaza- Krieges

Wir wollen an diesem Abend drei Zeitungsartikel (Schwäbisches Tagblatt, junge Welt und le monde diplomatique) untersuchen und klären, aus welchem Blickwinkel sie den Krieg im nahen Osten betrachten. Was interessiert die Autoren eigentlich an diesem Krieg?

Du bist herzlich eingeladen, dich daran zu beteiligen oder auch nur zuzuhören. Wir treffen uns um 20 Uhr im Clubhaus, linker Eingang, 1. Stock. Die Zetungsartikel gibt es hier.

Vortrag & Diskussion: Israel „verteidigt sein Existenzrecht“ – Die Hamas kämpft darum

Wann: Mittwoch, 21.01.2009, 19:00 Uhr (c.t.)

Ort: Universität Tübingen, Neue Aula, Wilhelmstr. 7, Hörsaal 1

Referent: Wolfgang Rössler (Redaktion GegenStandpunkt)

Zum x-ten Male führt Israel Krieg gegen seine Nachbarn und begründet den Einsatz von Luftwaffe und Bodentruppen wie bei allen vorhergegangenen Kriegen mit der „Verteidigung seines Existenzrechts“. Auf dieses grenzenlose Recht lässt dieser Staat auch nach dem soundsovielten gewonnenen Krieg nichts kommen – und wird darin vom Freien Westen prinzipiell unterstützt: Mit seinem Existenzrecht rechtfertigt Israel jede Militäraktion gegen „Terroristen“ und ihre Operationsbasen; diesmal hat die palästinensische Bevölkerung in Gaza das Pech, lebendiger Teil der zu vernichtenden Infrastruktur des Feindes zu sein…

  • Worin besteht das Existenzrecht Israels, das sich immer wieder mit überlegener Gewalt verteidigen „muss“?
  • Worin besteht das politische Selbstbehauptungsprogramm seiner arabisch-islamischen Gegner?
  • Und wie steht es um die aktuelle Interessenlage der großen Aufsichtsmächte USA und Europäische Union?

Nach dem Vortrag sowie währenddessen besteht natürlich die Möglichkeit zur Diskussion.

Jour Fixe XXIII, 20.01.09: Die demokratische Wahl

Thema: Worum geht es bei beim Wählen? Wofür und wie agitieren Parteien die Leute zum Wählen? Und was lernt man daraus über diese beste aller Staatsformen, die Demokratie – und darüber, was die nationalen Führer nach der Wahl mit ihrem Volk vorhaben?

Gliederung:

  • I. Worum es beim Wählen geht
  • II. Wie stellen sich Kandidaten zur Wahl? Mit welchen “Argumenten” werden die Bürger zur Urne gebeten?
  • III. Ein paar Ausführungen zum – seit den Wahlen 2005 – zentralen Wahlkampfschlager: Sozial ist, was Arbeit schafft
  • IV. Zu guter Letzt ein paar Ausführungen zur Linkspartei, die sich den Wählern als Alternative zur herrschenden Politik präsentiert

Einen Text als Diskussionsgrundlage gibt es hier.

Versus 28 erschienen

In der aktuellen, 28. Ausgabe von „Versus“ [pdf], unserer Studentenzeitung, werden folgende Themen besprochen:

Israel-Krieg im Gaza-Streifen

Seit dem 27. Dezember 2008 führt Israel die Militäroperation „Gegossenes Blei“ im Gazastreifen. Verteidigungsminister Ehud Barak spricht von einem Krieg gegen die Hamas, der „bis zum bitteren Ende“ geführt werde; eine Verhandlungslösung schließt er ausdrücklich aus. Jetzt, mitten im Krieg, gibt es die Forderung der EU nach einer diplomatischen Lösung. Wir wollen die von Barak selbst angesprochene Unvereinbarkeit der Interessen vor Ort auf ihre Gründe hin überprüfen und dabei folgende Fragen klären:

  • Was sind die „vitalen“ Interessen Israels?
  • Welche Interessen haben die Hamas?
  • Welche Zwecke verfolgt die von Abbas geführte Palästinensische Autonomiebehörde?
  • Und wie kommen dabei die Palästinenser und die israelische Bevölkerung vor?

Auf unserem Jour Fixe am kommenden Dienstag, den 13. Januar 2009, wollen wir diese Fragen besprechen. Du bist herzlich eingeladen, dich daran zu beteiligen oder auch nur zuzuhören. Wir treffen uns um 20 Uhr im Clubhaus, linker Eingang, 1. Stock.