Jour Fixe XX, 09.12.08: Das Amt des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika – A License to Kill

Obama

Obama hat die Wahl gewonnen. Ihm – so heißt es – haben die „Wähler/innen ihr Vertrauen geschenkt“, in seine „charismatische Persönlichkeit“ setzen sie „ihre Hoffnung“. Was hat dieses Menscheln in der Politik zu suchen? Alle, auch die Wähler wissen, Obama wird US-Präsident. Und das heißt nichts anderes als: Er hat die Macht, den Kurs des mächtigsten Staates der Welt dem US-Volk und anderen Staaten zu verordnen. Wie zur Ausübung politischer Herrschaft in der Demokratie, die Darstellung von Politikern als volksverbundene Persönlichkeiten passt, die das Vertrauen der Regierten verdienen, dazu waren Wahlkampf und Wahl in den USA ein perfektes Beispiel.

Obama-Rede im Wortlaut klick