Archiv für September 2008

Jour Fixe XV, 23.09.08: Bundeswehreinsatz in Afghanistan

afghanistandemo

Am 20. 9. 2008 fanden in Berlin und Stuttgart Demonstrationen gegen die Verlängerung des Bundeswehreinsatzes am Hindukusch statt. In ihrem Aufruf schreiben die Veranstalter: „Mit dem sieben Jahre andauernden Krieg in Afghanistan wurde keines der vorgeblichen Ziele erreicht.“ (http://www.afghanistandemo.de/)

Nächsten Dienstag, im Clubhaus ab 19 Uhr wollen wir mal die Kriegsziele, die Deutschland beim Afghanistaneinsatz verfolgt, selbst klären und gegebenenfalls kritisieren.

Jour Fixe XIII, 16.09.08: Der Konflikt in Georgien, Teil 3

Vor wenigen Monaten wurde das Kosovo vom Westen mit dem „Argument“ der nationalen Selbstbestimmung gegen den Einspruch Serbiens und Russlands zum souveränen Staat erklärt. Heute geht dem Westen nichts über die „nationale Integrität“ des Staates Georgien und die russische Anerkennung von Abchasien und Südossetien ist den G7-Staaten unerträglich. All die Stichwörter, unter denen der Fall Kosovo damals von den westlichen Mächten abgehandelt wurde: Friedenssicherung, Schutz der Menschenrechte, Selbstbestimmungs­recht der Völker, finden heute in der öffentlichen Presse keinen Anklang, wenn sie von Russland vorgebracht werden. Warum so wählerisch?

Nächsten Dienstag, wollen wir im Clubhaus ab 19 Uhr diskutieren, wie die westliche Presse mit dem Konflikt in Georgien umgeht.

Jour Fixe XIII, 09.09.08: Der Konflikt in Georgien, Teil 2

Es geht weiter mit der Besprechung des aktuellen Konfliktes in Georgien.