Jour Fixe XII, 02.09.08: Jetzt auch bei uns – der Konflikt in Georgien

georgien

Vor wenigen Monaten wurde das Kosovo vom Westen mit dem „Argument“ der nationalen Selbstbestimmung gegen den Einspruch Serbiens und Russlands zum souveränen Staat erklärt. Heute geht dem Westen nichts über die nationale Integrität des Staates Georgien und die russische Anerkennung von Abchasien und Südossetien ist den G7-Staaten unerträglich. Nächsten Dienstag, den 2. September, wird im Clubhaus ab 19 Uhr die Logik dieses Konflikts diskutiert.

Dabei sollen neben dem amerikanischen und russischen Standpunkt insbesondere die Rolle der EU kritisch besprochen werden.